Spendenübergabe 2018

Spende für Johanniter Haus Dietrichsroth

Spendenübergabe durch die Feuerwehr und die Firma Leonhard (seh)

Am 22.August 2018 fand auf dem Sportgelände des TVD in Dreieichenhain ein Benefitzspiel der Fußballmannschaft der Feuerwehr Dreieich gegen die Fußballmannschaft des Hessischen Landtages statt. Der Organisator des Fußballspiels, Jürgen Maier und Mitglieder der Feuerwehr Dreieich hatten an diesem Abend ein buntes Rahmenprogramm organisiert. So wurde vom Blasorchester Dreieich beim Einmarsch der Mannschaften, der Hessenmarsch und die Nationalhymne gespielt, und während des Spiels sorgte die Ortsteilfeuerwehr Offenthal für das kulinarische Wohlergehen der Gäste.

Das Fußballspiel endete mit 3:1 für die Mannschaft der Feuerwehr Dreieich und auch das finanzielle Endergebnis konnte sich sehen lassen. So wurden durch Spenden während des Spiels 1.246 Euro und durch den Getränkeverkauf weitere 600 Euro eingenommen. Das in Dreieich ansässige Unternehmen Medicom rundete des finanzielle Ergebnis um weitere 1400 Euro auf. So konnte am Donnerstag, den 11.10.2018 vom Organisationsteam und der Führung der Feuerwehr Dreieich eine Spende von insgesamt 3.246 Euro an Frau Gabriele Rötger, Leitung des Johaniter Haus-Dietrichsrot in Dreieichenhain, übergen werden. Das Geld wird für die Unterstützung von an Demenz erkrankten Menschen im Haus Dietrichrot verwendet.

Auch im Jahr 2019 ist wieder ein Benefitzspiel der Fußballmannschaft der  Feuerwehr Dreieich geplant. Geger wird am 29.05.2019 die Fussballmannschaft des Radiosenders Hit Radio FFH sein. Auch hier ist wieder ein spannendes Spiel und ein buntes Rahmenprogramm zu erwarten. Die Einnahmen werden dann zugunsten der Hessischen Feuerwehrstiftung, die im Einsatz verunglückte Feuerwehrangehörige unterstützt, gespendet. (sth)

Quelle: www.feuerwehr-offenthal.de

Artikel in der Stadtpost Dreieich, 30.08.2018:

Benefizspiel der Feuerwehr Dreieich gegen den Hessischen Landtag

Das Benefiz-Fußballspiel der Dreieicher Feuerwehr am Mittwochabend gegen eine Auswahl des Hessischen Landtags erbrachte 1.246 Euro für die Bürgerhilfe, die das Geld für demenzkranke Bewohner des Hauses Dietrichsroth  ( https://www.johanniter.de/die-johanniter/johanniterorden/genossenschaften-und-kommenden/hessische-genossenschaft/einrichtungen/johanniter-haus-dietrichsroth/ )nutzen wird.

Die Fußballer des Teams aus dem Hessischen Landtag rannten „wie die Feuerwehr“, doch die Spieler der Feuerwehr Dreieich waren noch schneller. Dies ist die Erkenntnis aus dem Benefizspiel vom Mittwochabend auf dem Fußballplatz an der breiten Haagwegschneise. Vermittelt hatte die Begegnung der bestens bekannte Jürgen Meyer, als Begünstigte wurde die Demenzabteilung im Haus Dietrichsroth auserkoren. „Nur wer einmal selbst erlebt hat, wenn eine an Demenz erkrankte Person ihre Geschwister nicht mehr erkennt, weiß was dieses Schicksal bedeutet – eine solche Krankheit sucht man sich ja nicht aus“, betont denn auch der Initiator der Benefizaktion. Jürgen Meyer konnten neben der Mannschaft der Feuerwehr Dreieich und jener des Hessischen Landtags auch noch das Blasorchester Dreieich für eine musikalische Begrüßung der Mannschaften gewinnen. Ferner sorgte das „Verpflegungsteam“ der Feuerwehr für kühle Getränke und knackige Bratwürste – der Erlös aus dem Verkauf wird noch ermittelt und kommt als „Nachschlag“ dem bereits ermittelten Erlös von 1246,- Euro zugute. Es dauerte zwar länger als geplant, als alle Parlamentarier und Mitarbeiter des Hessischen Landtages den Weg in die Breite Haagwegschneise gefunden hatten, als auch das Schiedsrichterteam komplett war konnte es los gehen. Mit dem „Hessen Marsch“ führte das Blasorchester Dreieich, dirigiert von Rolf Wurtinger, dann beide Mannschaften auf das Spielfeld. „Ich finde es eine wunderbare Sache, dass dieses Benefizspiel zustande gekommen ist“, dankte Dreieichs Bürgermeister Dieter Zimmer dem Initiator Jürgen Meyer, aber auch allen anderen Mitstreiter.

Bevor das Spiel angepfiffen wurde gab es eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen jungen Feuerwehrkameraden der Sprendlinger Wehr. Auch deshalb spielte das Team der Feuerwehr Dreieich mit „Trauerflor“. Das Spiel selbst entwickelte sich recht schnell zu einer spannenden Partie, mit gefährlichen Torraumszenen, hüben wie drüben. Zuerst rettete Jürgen Meyer im Tor der Dreieicher Feuerwehr, unter selbstlosen Einsatz, gleich zweimal, dann konnte Antonio Munoz Paz nach einem sehenswerten Sturmlauf den gegnerischen Torwart versetzen, und der Ball zappelte zum 1:0 im Netz. Kurz darauf konnten die „Landtager“ ausgleichen, bevor Marco Schwitzke, nach einem missglückten Abwehrversuch des Torwarts aus dem Hessischen Landtag den Ball ins leere Tor schieben konnte.

In der Pause gab es neue taktische Anweisungen, insbesondere von Wolfgang Decker, der sein Landtagsteam ein konzentriertes Abwehrverhalten verordnete. Dies hielt dann auch so lange, wie die Kondition der Parlamentarier die zuließ. Schließlich glückte noch Michael Habel das 3:1 für die Dreieicher Wehr – doch dies mag auch am schindenden Tageslicht gelegen haben.

Der Dreiviertelmond stand schon hoch über dem Fußballfeld als Gabriele Roettger, die Einrichtungsleiterin des Hauses Dietrichsroth, die Spenden entgegen nahm. „Ich habt ein wunderbares Werk vollbracht, ich kann euch nur allen im Namen der an Demenz erkrankten in unserem Hause dankten“, meinte Roettger unter dem Beifall aller Anwesenden.

Quelle: https://www.stadtpost.de/sites/default/files/content/epaper/2018/stadtpost_dreieich_vom_30.08.2018.pdf